Erfolgreicher Start für Herren 50 in der Regionalliga Süd-West
Unser Topteam Herren 50 ist mit einem Sieg in die Saison gestartet. Beim hoch bewerteten TC Esslingen wurde ein in dieser Höhe unerwarteter 7:2 Sieg eingefahren. Ausschlaggebend war der tolle Teamgeist unserer Mannschaft, wodurch unsere beiden Spieler aus Canada (Taras Beyko) und den USA (Carl Clark) schnell integriert wurden und so in Einzel und Doppel 4 wichtige Siege beitragen konnten. Nach den Zielen für die Saison gefragt gab sich Mannschaftskapitän Oliver Ewert nach dem Sieg zuversichtlich: „Vor dem Spiel in Esslingen war der Klassenerhalt unser Saisonziel. Nun könnte es auch ein Platz im Mittelfeld werden.“ Wir drücken die Daumen!

Auch die Herren 65 mit gutem Start

Auch unser Topteam für den Kampf um einen deutschen Meistertitel ist gut in die Saison gestartet. Die Herren 65 gewannen ihr Eröffnungsspiel in der Regionalliga Südwest mit 8:1 gegen den TC Wendlingen/Neckar. Insbesondere der starke Neuzugang Jairo Velasco präsentierte sich bereits jetzt als wesentliche Verstärkung. Der ehemalige Weltranglistenspieler aus Kolumbien (Platz 49 in 1983) rangiert heute an Platz 4 der Weltrangliste seiner Altersklasse. Diese Klasse wird auch benötigt, denn das Team um Mannschaftskapitän Thomas Bretz hat dieses Jahr ein klares Ziel: Den deutschen Meistertitel. Dabei gilt es sich zunächst über den Gewinn der Regionalliga Südwest für die Finalrunde zu qualifizieren, in der sich dann die Sieger der vier Regionalligen um den deutschen Titel streiten. Wir wünschen hierfür viel Erfolg.

 

Damen 30: Mit Charme und Verstärkung in die höhere Spielklasse

Unsere Damen 30 stehen schon seit Jahren für eine gelungene Mischung aus spielerischer Stärke und tollem Teamspirit. Dies soll auch nach dem Aufstieg in die Verbandsliga so bleiben. Da kommen einige bekannte Gesichter zur Verstärkung der Mannschaft sehr gelegen. Annika Wolff spielt nach Babypause wieder an Position 1 und die Neuzugänge Katrin Kohlmorgen, Zarah Kieselich und Laura Gemmerich kennen viele Mannschaftskolleginnen bereits aus früheren, gemeinsamen Tagen. So freut sich nicht nur  Mannschaftsführerin Julia Maurer sondern der ganze Verein auch 2019 wieder auf die richtige Mischung aus Geselligkeit, sportlichem Erfolg und „auch mal lauter Musik in der Umkleide“.

Das Damen 30-Team mit Sportvorstand Norbert Gatzka

Herren 40: Angriff auf die Toppositionen

Die Herren 40 bekommen dieses Jahr erfahrene Verstärkung. Neben Neuzugang Thomas Löffler werden nun auch die Tennistrainer Mark Reischmann und Norbert Gatzka alles versuchen, das Saisonziel 2019 zu erreichen: „Position 1 oder 2 sollte dieses Jahr möglich sein“ demonstriert Mannschaftskapitän Desmond Quincy-Jones gesundes Selbstvertrauen für die Gruppenliga. Allerdings gilt es auch den Weggang von Ilja Czwalinna und die verletzungsbedingten vorläufigen Ausfälle von Desmond Quincy-Jones und Stephan Hähnel zu verkraften. Auch hier gilt es, die Daumen zu drücken.

2. Herrenmannschaft: Dem Nachwuchs eine Chance

Unsere 2. Herrenmannschaft wird auch dieses Jahr alles daran setzen, in der Gruppenliga die Klasse zu halten. Frisch verstärkt durch die Neuzugänge Flip Urbanek aus der Slowakei und Peter Meiner, der vom WTHC zu uns wechselte, gelang auch gleich ein guter Start und Darmstadt-Eberstadt konnte 8:1 besiegt werden. Ob da vielleicht sogar ein Aufstieg möglich ist? Auf jeden Fall gilt es, möglichst oft unserem eigenen Nachwuchs Einsatzchancen auf diesem Spielniveau zu bieten.

 

Herren 50 II: Auf Kurs zur Tabellenspitze

Unsere Mannschaft Herren 50II spielt im zweiten Jahr auf Landesebene in der Gruppenliga. Nach den ersten beiden Spielen liegt sie noch im Tabellenmittelfeld, allerdings mit guten Chancen, das Ziel Tabellenspitze zu erreichen. Grundlage hierfür ist der große Kreis von guten Spielern, der im Bedarfsfall sogar noch durch Spieler aus der Mannschaft Herren 50I verstärkt werden kann.                 

Unser Herren 50 II Team mit Mannschaftskapitän Cornelius Weber (ganz rechts)